Amtsanwaltschaft Frankfurt: Einstellung einer Fahrerflucht gelungen #1

Die Ermittlungen gegen unseren Mandanten wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden eingestellt. Die Amtsanwaltschaft konnte von unseren Rechtsanwälten überzeugt werden, dass unser Mandant nicht hinreichend verdächtig war, sich einer Fahrerflucht strafbar gemacht zu haben. Einen entsprechender Vorsatz, d.h. ein Bemerken des Vorfalls, konnte dem/der Beschuldigten nicht nachgwiesen werden. ...

Erfahren Sie mehr ...

Amtsanwaltschaft Frankfurt: Einstellung einer Fahrerflucht gelungen #2

Die Amtsanwaltschaft konnte davon überzeugt werden, gegen Zahlung einer (verhältnismäßig) geringen Geldstrafe in Höhe von 300,00 EUR von der Erhebung einer Anklage abzusehen. Somit blieb unserem Mandanten (obwohl er hinreichend verdächtig war, eine Fahrerflucht begangen zu haben) eine Anklage, eine deutliche Geldstrafe, Punkte in Flensburg und der Führerscheinentzug erspart. Unser Mandant fuhr, nachdem er von mehreren Passanten angesprochen wurde, weiter, weil er die Auffassung vertrat, dass das gegnerische Fahrzeug nur minimal beschädigt worden sei. Ein geringer Schaden, kaum sichtbarer Schaden, berechtige den Unfallgegner nicht, einen Schadenersatzanspruch gegen ihn durchzusetzen, so die Fehlvorstellung unseres Mandanten. [space height="20"] ...

Erfahren Sie mehr ...

StA Essen: Einstellung einer Fahrerflucht gelungen #3

Unseren Rechtsanwälten ist es in diesem Fall gelungen, die Einstellung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts einer Fahrerflucht zu erzielen. In diesem Fall konnte die Staatsanwaltschaft Essen überzeugt werden, dass kein begründeter Tatverdacht zur Erhebung einer Anklage wegen Unfallflucht vorlag. Schön für den Mandanten war, dass die statt dessen in Frage kommende Ordnungswidrigkeit zwischenzeitlich verjährt war. [space height="20"] ...

Erfahren Sie mehr ...

StA Frankfurt: Einstellung einer Fahrerflucht gelungen #4

In diesem Fall konnten unsere Rechtsanwälte die Staatsanwaltschaft Frankfurt davon überzeugen, gegen eine Ermahnung (!) von einer Anklage wegen Fahrerflucht abzusehen. Weitere Sanktionen trafen unseren Mandanten nicht. [space height="20"] ...

Erfahren Sie mehr ...